Freiwillige Feuerwehr Hainau
  "bis 1971 Pissighofen"

Aktuelles 2024

Feuerwehr Hainau übt Vegetationsbrandbekämpfung

Bei der letzten Übung der Freiwilligen Feuerwehr Hainau ging es um das Thema Wald-, bzw. Vegetationsbrandbekämpfung.

Im theoretischen Teil der Übung wurden die Handhabung von Löschrucksack, Wasserrucksack, Gorgi-Tool und der allzeitbewerte Feuerpatsche erklärt.

Daraufhin wurde im praktischen Teil das “Pump & Roll”-Verfahren sowie die „Raupen-Technik“ vorgestellt und geübt.

Dankenswerterweise wurde uns durch die Feuerwehr Gemmerich ihr TSF-W samt Maschinisten zur Verfügung gestellt.

Beim Pump & Roll-Verfahren fährt ein wasserführendes Löschfahrzeug in Schrittgeschwindigkeit, während die Pumpe Löschwasser abgibt. Die Besatzung des Fahrzeuges kann, währenddessen Brandbekämpfungsmaßnahmen mit Schlauchleitungen durchführen.
Hierzu ist eine enge Abstimmung zwischen Fahrzeugbesatzung und Maschinist notwendig. Um die Eigengefährdung der eingesetzten Kräfte zu reduzieren, ist es sinnvoll einen Sicherheitsposten, z. B. den Einheitsführer, zu installieren.

Sofern die Fahrzeugtechnik einen Pump & Roll-Verfahren nicht zulässt kann als Alternative die Raupentechnik angewendet werden. Hier bewegt sich das Fahrzeug etappenweise – raupenweise – Stück für Stück nach vorne. Während das Fahrzeug steht,
wird vom Maschinisten die Feuerlöschkreiselpumpe bedient und durch die restliche
Fahrzeugbesatzung Brandbekämpfungsmaßnahmen mit Schlauchleitungen durchgeführt.

Als Schlauchleitungen eignen sich auf Grund des geringen Volumenstroms und
des bei der Vegetationsbrandbekämpfung oftmals nur punktuellen Wassereinsatzes
vor allem D-Schlauchleitungen und D-Strahlrohre. Dies ermöglicht auf Grund des geringen Wassereinsatzes auch längere Brandbekämpfungsmaßnahmen, da der Fahrzeugtank sich entsprechend langsamer entleert.

Im Anschluss der Übung wurden wir von unserem Alterskamerad Dieter Simon, wg. seines 70. Geburtstags, zu Bratwurst und Getränken eingeladen. Nochmals Danke!

25 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hainau

Zum Vereinsjubiläum hatte der Vorstand des Fördervereins alle Mitglieder sowie Ehrengäste in das Gemeindehaus Hainau eingeladen.
Der Vorsitzende Mario Baldewein eröffnete den Kommers mit Dankesworten an alle Mitglieder und gab einen Überblick des 25-jährigen Werdegangs des Fördervereins.
Darauf folgten Gruß-, und Dankesworte von VG-Bürgermeister Jens Güllering, von Ortsbürgermeister Carsten Schmidt, vom Vorsitzenden des Trimmclub Hainau Kai Alberti sowie vom Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Hainau Ralf Elenz.


Als Höhepunkt des Abends trat der Hainauer Feuerwehrchor 
(aktive Wehr, Jugendfeuerwehr und Alterskameraden) mit einem Lied auf:


Der Gedanke eines Feuerwehr-Fördervereins ist der, die Feuerwehr, über die gesetzlichen Vorgaben hinaus auszurüsten um dadurch die Effektivität in der Brandbekämpfung sowie in der technischen Hilfeleistung zu steigern.

Im Jahre 1999 wurde, durch den damals neuen Wehrführer Markus Breithaupt, der Gedanke zur Gründung eines Fördervereins ins Leben gerufen.

Die Gründung erfolgte dann am 21.09.1999!

Seit dieser Zeit arbeitet die Freiwillige Feuerwehr Hainau mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr „Hand in Hand“ zusammen!

Dies geschieht in unterschiedlicher Form!
Zum einen unterstützt die Feuerwehr den Förderverein bei der Organisation und Ausrichtung von Veranstaltungen u.a. das Dorffest und die Karnevalsveranstaltung.
Zum anderen unterstützt der Förderverein die Feuerwehr ideell und materiell sowie durch Öffentlichkeitsarbeit zur Darstellung der ehrenamtlichen Tätigkeit der Feuerwehr.
Die materielle Unterstützung zeigt sich bei Anschaffungen, die nicht durch gesetzliche Verpflichtungen der Verbandsgemeinde abgedeckt werden bzw. zur Verbesserung des Ausrüstungsstandes sowie zur Erleichterung des Einsatzablaufs.

Der Ausrüstungsstand der Feuerwehr Hainau ist somit erheblich verbessert!

Unter Öffentlichkeitsarbeit zur Darstellung der ehrenamtlichen Tätigkeit fällt ganz klar die Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Hainau.
Diese wurde im Dezember letzten Jahres neu erstellt und ist seit Januar im Netz.

Ohne die kontinuierliche Unterstützung des Fördervereins wären viele wichtige Anschaffungen nicht realisierbar gewesen – der Förderverein hat dadurch die Feuerwehr Hainau enorm gestärkt bzw. wäre Sie nicht so aufgestellt, wie Sie heute aufgestellt ist! 

Aktuelles 2023 

Dankesfeier für die ehem. Wehrführung

Dankesfeier im gr. Saal des Gemeindehauses Hainau

    

v.l.n.r.: Carsten Schmidt und Markus Breithaupt



Am Sa. 16. Sept. 2023 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Hainau eine Dankesfeier für die beim VG-Feuerwehrtag am  1. Sept. 2023 entlassene Wehrführung.                    

Markus Breithaupt war über 25 Jahre Wehrführer und  Carsten Schmidt über 24 Jahre stellv. Wehrführer.    

Beide erhielten von der Feuerwehr Hainau unter Beteiligung der Ortsgemeinde Hainau eine handgefertigte individuelle Feuertonne sowie eine Ehrentafel. 

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Hainauer Feuerwehrchors !


 


VG-Feuerwehrtag in Miehlen

Beim  VG-Feuerwehrtag in Miehlen  am 1. Sept. 2023 war die Feuerwehr Hainau sehr stark vertreten - stand ja einiges an!                      

- Markus Breithaupt und Carsten Schmidt wurden aus dem Amt des Wehrführers bzw. stellv. Wehrführers entlassen. 
- Zum neuen Wehrführer wurde Ralf Elenz und zum neuen stellv. Wehrführer wurde Laurenz Gansemer ernannt           und verpflichtet .  

Laurenz Gansemer u. Ralf Elenz werden von VG-Bürgermeister Jens Güllering verpflichtet.


- Jannik Schmidt wurde zum Truppführer ernannt und trägt nun den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. 
- Thorsten Lotz wurde zum Truppmann ernannt und trägt den Dienstgrad Feuerwehrmann.  
- Für 25. Jahre pflichttreue Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Mario Lotz das silberne                                         Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. 
- Uwe Zimmermann wurde für 45 Jahre pflichttreue Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr mit dem goldenen                 Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. 

- Dieter Alberti und Dieter Simon wurde die bronzene Ordensspange des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn verliehen. 

- Mit der goldenen Ordensspange des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn wurden Markus Breithaupt und Carsten Schmidt ausgezeichnet.

v.l.n.r.: Markus Breithaupt, Carsten Schmidt, Dieter Simon und Dieter Alberti